Home

Ausstattungen für Solarien und Beauty Salons
   
The rules of the game – Tanning Equipment
Zum Downloaden der PDF Datei auf das Bild klicken.

Wenn Sie Genaueres zum Thema Sicherheit erfahren wollen, laden Sie die PDF Datei “Die Spielregeln – Bräunungsgeräte “ herunter. Der Text wurde von Ing. Giorgio Tomaselli, einem Experten auf diesem Gebiet verfasst.
Wenn Sie keinen Acrobat Reader® haben, klicken Sie auf das Symbol, und Sie können ihn gratis herunterladen.


Download Acrobat Reader
Wie sieht die Rechtslage für Bräunungslampen aus? Wir schaffen Klarheit.
Da Sicherheit und Gesundheit für uns vorrangige Themen sind, war es uns ein Anliegen entsprechende Informationen einzuholen, um Sie über die Rechtsvorschriften in diesem Bereich ausführlich informieren zu können. Wenn Sie sich mit diesem Thema näher beschäftigen wollen, laden Sie “Die Spielregeln” herunter, ein Text, der von Ing. Giorgio Tomaselli, einem Experten auf diesem Sektor verfasst wurde, der sich mit diesem Thema auf wissenschaftlicher Ebene auseinandersetzt. Darüber hinaus finden Sie auch viele nützliche Informationen in unseren Magazinen.

Die letzten Neuigkeiten in Kürze
Im Juni 2006 brachte der wissenschaftliche Ausschuss “Konsumgüter” der Europäischen Union seine Meinung in einem wissenschaftlichen Dokument zum Ausdruck. Unter den verschiedenen darin enthaltenen Betrachtungen werden einige fehlende Verordnungen hervorgehoben. In Italien zum Beispiel wurde bis heute keine Obergrenze für wirksame Strahlungsintensität* festgelegt, unabhängig davon, welcher Klasse die Bräunungslampe angehört; der wissenschaftliche Ausschuss forderte daher eine Obergrenze von 0,3 W/m². Für die Umsetzung dieser Änderung wurde den für die Änderung der geltenden Vorschriften zuständigen Behörden eine Frist von einem Jahr Zeit gesetzt.
Fassen wir nun die wichtigsten Punkte zusammen:

WAHR ist:
dass seit 23. Juli 2007 alle in Italien vertriebenen, neuen sowie gebrauchten Bräunungsgeräte die Obergrenze für wirksame Strahlungsintensität von maximal 0,3W/m² einhalten müssen. Daher muss für jedes Gerät ein Zertifikat ausgestellt werden, das die Einhaltung der maximal erlaubten wirksamen Strahlungsintensität bescheinigt.
FALSCH ist:
dass die Bräunungszeiten verlängert werden. Eine Verallgemeinerung wäre nicht richtig, da die Anpassung eventuell eine Änderung der baulichen Gegebenheiten eines SOLARIUM, je nach dessen baulichen Merkmalen erfordert. Alle unsere Bräunungsgeräte entsprechen bereits jetzt voll und ganz den vorgeschriebenen Strahlungsgrenzen und daher mussten weder die Leistung noch die Bräunungszeiten reduziert werden, die bei tiefgebräunter Haut maximal 12 Minuten beträgt.
WAHR ist:
dass es bis heute in Italien oder in Europa noch kein rechtsgültiges Dokument gibt, das die Anpassung der bereits in Solarien in Betrieb befindlichen Geräte festlegt.
WAHR ist:
dass alle gebrauchten Geräte, die nach dem 23. Juli 2007 vertrieben wurden, die Obergrenze für wirksame Strahlungsintensität von unter 0,3 W/m² einhalten müssen, und darüber muss ein Zertifikat vorliegen.

*Die Strahlungsintensität ist der Strahlungsfluss, der auf eine Oberfläche trifft, also bei Bräunungslampen ihre Leistung. Die Strahlungsintensität wird in Watt pro Quadratmeter gemessen.